ENEKO ATXA

KOCH

Zwei Jahre nach der Eröffnung seines ersten Restaurants Azurmendi, das nur 10 Minuten von Bilbao in reizvoller ländlicher Umgebung liegt, erhielt Eneko Atxa (*1977 in Amorebieta) seinen ersten Michelin-Stern. Drei Jahre später, im Jahr 2010, erhielt er den zweiten und 2012 den dritten Stern und machte das Azurmendi zum ersten Restaurant in Bizkaia mit einer solch hohen Auszeichnung. Eneko Atxas Erfolg beruht auf seiner einzigartigen Mischung aus Avantgarde und Tradition, immer auf der Suche nach einer identitätsbestimmenden Küche. 2014 erschien das Azurmendi als Nummer 7 der 100 weltbesten Restaurants im Elite Traveller. Es erhielt zudem die Auszeichnung als nachhaltigstes Restaurant der Welt, während Eneko Atxa mit weiteren zahlreichen Preisen geehrt wurde. Darüber hinaus hat dieser junge Küchenchef und Forscher mithilfe von fokussiertem Ultraschall und der Schaffung des Prototypen Naturan, der natürliche Aromen nachstellt, neuartige Techniken wie die „Dreidimensionalen Essenzen“ oder die „Konzentrierten Brühen“ entwickelt. Zudem nimmt er auch an verschiedenen F & E-Projekten teil, die auf zukünftige Erfolge seiner innovativen gastronomischen Karriere vertrauen lassen.

Google
LinkedIn
Eneko Atxa
FRAGEBOGEN
Ich bin neu im Baskenland, was sollte ich zuerst besichtigen?

Urdaibai und natürlich Bilbao.

Das beste Gericht der baskischen Küche ist...

Jede Jahreszeit bietet andere Schätze, lassen Sie sich beraten.

Welcher ist Ihr Lieblings-Pintxo? Vielleicht ein Selbstgemachter?

Ich liebe die Gildas.

Aus der Vielfalt der baskischen Musik, welches Lied und/oder prominenter Autor gefällt Ihnen besonders gut?

Ich mag Mikel Urdangarin sehr gerne, aber meine Lieblingslieder sind Udazken Koloretan von Benito Lertxundi und Elektrizitatea von Zea Mays.

Welchen kunstbezogenen Ort (Kirche, Museum, Skulptur ...) darf ich bei einem Besuch des Baskenlandes nicht verpassen?

Das Kunstmuseum in Bilbao.

Nennen Sie mir einen für Sie ganz besonderen Platz im Baskenland, einen Ort, an dem Sie sich gerne verlieren und sich so richtig wohl fühlen.

Gar keine Frage: San Juan de Gaztelugatxe.

Wenn ich mit Kindern unterwegs bin, was sollte ich Ihnen Ihrer Meinung nach zeigen oder welche Aktivitäten könnte ich mit Ihnen unternehmen?

Im Baskenland gibt es ganz viele Aktivitäten für Kinder: Skaten, Bergwandern oder Strandbesuche. Auch ein Besuch im Aquarium von Getxo oder San Sebastián wird sie sicher beeindrucken.

Welchen Rat würden Sie jemandem geben, der das Baskenland zum ersten Mal besucht?

Er sollte auf die Empfehlungen der Einheimischen hören und ganz in unsere Kultur eintauchen, von volkstümlichen bis hin zu ganz modernen Aktivitäten.

Was vermissen Sie am meisten, wenn Sie sich weit weg von Ihrer Heimat befinden?

Die Küche, die Landschaft, die Sitten und Gebräuche, die Gerüche...

Für Sie ist das Schönste am Baskenland...

Die Menschen, die Landschaften und die Gastronomie.

Wenn Sie ein auswärtiger Freund besucht, was zeigen Sie ihm auf jeden Fall?

Unsere reichhaltige und abwechslungsreiche lokale Küche.

Wann ist das Baskenland am schönsten: im Frühjahr, im Sommer, im Herbst oder im Winter?

Das Baskenland ist das ganze Jahr hindurch großartig, es gibt immer Schätze zu bewundern.

Welches ist Ihr Lieblingsfest oder Ereignis im Baskenland?

Die Schlussrunde der Bertsolarias, die alle 4 Jahre stattfindet.